Keine Maskenbelehrung

Liebe Narrenfreunde,

aufgrund der Ereignisse im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie haben wir uns entschieden die Maskenbelehrung für Neumasken in diesem Jahr ausfallen zu lassen.

Die Neumasken für das Jahr 2021 erhalten von uns im Herbst 2021 wieder eine Einladung zur Maskenbelehrung die für alle Neumasken Pflicht ist.

Die bestellten Masken und Schellen werden wir Euch persönlich vorbeibringen und uns natürlich an die entsprechenden Hygienevorschriften halten.

Eine kleine Überraschung haben wir uns natürlich für unsere Neumasken einfallen lassen damit alle über unser schönes Heimatbrauchtum Fasnet informiert sind!

Viele Grüße und bleibt bitte alle Gesund!

Eure Narrenzunft Aulendorf e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/keine-maskenbelehrung/

Lebensretter für Norbert Martin gesucht

Blutkrebs – eine Diagnose, die für jeden Betroffenen, seine Familie, Freunde und Bekannte ein heftiger Einschnitt ist. Nicht anders ist es vielen in Wangen ergangen, als sie von der Erkrankung ihres (Narren-)Freundes Norbert Martin erfahren haben. Schnell stand der Entschluss fest, eine Aktion ins Leben zu rufen. Denn helfen kann nur eine Stammzellenspende. Und dazu ist eine einfache Registrierung notwendig.

Norbert Martin

Den Umständen entsprechend gehe es ihm gut, sagt Norbert Martin. Die Diagnose vor wenigen Wochen hat ihm aber „erst einmal den Boden den Füßen weggezogen“. Eine erste Chemotherapie hat der Vorstand der Kreissparkasse Ravensburg inzwischen hinter sich. Martins akute Leukämie ist eine sehr aggressive Form der Erkrankung. Unbehandelt hätte sie innerhalb weniger Wochen zum Tode geführt. „Dass wir eine Stammzellenspende brauchen, steht nach Aussage der Ärzte fest“, sagt Norbert Martin: „Nur Chemo reicht nicht.“

Schlimm ist für den Familienvater, der als passionierter Marathonläufer noch im Juni beim Zwölf-Stunden-Lauf in Amtzell mit dabei gewesen ist, vor allem die Trennung von seiner Frau Anne und Sohn Emil. Das Immunsystem ist heruntergefahren, Norbert Martin komplett isoliert. Jeder Besuch wäre zu risikoreich. All das belastet. Auch die Ungewissheit, wie es weitergeht, schleicht sich in die Gedanken. Wieder gesund zu werden und mit der Familie vereint zu sein, ist Martins Ziel.

Was er Menschen, die noch nicht registriert sind, mit auf den Weg geben möchte? „Ich würde sie bitten, Menschen zu helfen, die gerettet werden können und ohne Spender sterben werden“, sagt Martin.

Registrieren ist einfach!

Eine Veranstaltung zur Registrierung potenzieller Stammzellspender ist in Coronazeiten nicht möglich. Daher wird zur Registrierung und Typisierung bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufgerufen. Testen und registrieren lassen können und dürfen sich alle Personen zwischen 17 und 55 Jahren. Die kostenfreie Testung ist ganz einfach und erfolgt mittels eines zugesandten Testset und einem darin enthaltenen Wattestäbchen, mit dem der einminütige Wangenabstrich gemacht werden kann. Danach muss der Test einfach wieder zum Briefkasten gebracht werden. Besonders junge Menschen sind prädestiniert, um zum Lebensretter zu werden.

Zur Registrierung in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/lebensretter-fuer-norbert-martin-gesucht/

11.11. 11 Uhr 11 Martinisitzung

Liebe Narrenfreunde,

aufgrund der Ereignisse im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und den steigenden Infektionszahlen haben wir uns entschieden unseren närrischen Frühschoppen auf eine etwas andere Art und Weise durchzuführen.

Hierfür herzlichen Dank an Oliver Schaffer und seiner Playmobil Ausstellung sowie der Stadtverwaltung Aulendorf für Ihre Unterstützung.

Nun folgt gespannt den Worten unseres Zunftmeisters Rolf Reitzel, Eurem Burggrafen Andreas dem I. und unserem Stellvertretenden Zunftmeister Flo Angele der am Ende der Martinisitzung das Fasnetsmotto 2021 bekannt gibt.

Ganz am Schluss laden wir Euch an Euren PC’s, Tablet’s und Smartphones ein, gemeinsam den Narrenmarsch mit vielen alten Fasnetsbildern zu singen.

Selbstverständlich hält sich die Narrenzunft an die Corona Verordnung und hat diese Bitte auch an alle seine Mitglieder.

Bitte bleibt daher alle gesund, haltet Abstand, tragt Euren Mund- und Nasenschutz und drückt Euch und uns allen die Daumen, damit wir vielleicht ein ganz klein wenig Ortsfasnet in unserem Narrenstädtle feiern können.

Mit einem gesunden „ha,ha,ha – jo was saischt au“ grüßt Euch Eure

Narrenzunft Aulendorf e.V.

Inthronisation von Burggraf Andreas I., seinem Zeremonienmeister und seinen Hofnarren.

Fasnetsmotto 2021
In Auladorf gibt’s, Gott sei Dank,
in jedem reachta Haus en Schrank.
Egal, ob auf dr Biehne odr im Keller dunda,
im Fasnetskaschta hot man no immer was gfunda.
Goht ma zum Zunftball in unser Stadthall
oder in d Wirtschaft auf dr Hausball,
do losst sich zu jedem Motto a schenes Häs finda,
und it bloß für d Mama au für dr Baba und d Kinder.
Etz isch‘s dies Johr ziemlich bled her und zua ganga,
und dr ganze Planet hot sich des Covid-19-Corona-Glump gfanga.
Ma woiß noit reacht gibt’s d Fasnet mit Hexaeck und Narramess in dr Kirch,
mir wisset’s it gwis, aber wenn’s oine gibt, drehat mir zamma durch.
Und weil dieses Johr alles andersch isch,
ziehet mir a altes Motto aus dr Kischt:
Du musch nix kaufa und nix baschtla –
nimm’s Beschte aus em Fasnetskaschta!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/fasnet-2021-wurde-eroeffnet/

Kein närrischer Frühschoppen am 11.11.2020

Liebe Narrenfreunde,

aufgrund der Ereignisse im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und den steigenden Infektionszahlen mussten wir leider den närrischen Frühschoppen am 11.11. absagen.

Heute hat sich der oberste Repräsentant der Aulendorfer Fasnet, unser Burggraf Andreas der I. nochmals mit unserer Zunftführung besprochen.

Er hat veranlasst am Geburtstag unserer Narrenzunft, an dem er mit seinem Zeremonienmeister und seinen Hofnarren inthronisiert wird diese auf andere Art und Weise durchzuführen. Ebenso wird das Motto der kommenden Fasnet bekanntgeben.

Wir laden Euch deshalb ein, am 11.11. um 11.11 Uhr Live auf Facebook oder auf unserer Homepage diesem hoffentlich einmaligen Spektakel zu folgen.

Selbstverständlich hält sich die Narrenzunft an die Corona Verordnung und hat diese Bitte auch an alle seine Mitglieder.

Bitte bleibt daher alle gesund, haltet Abstand, tragt Euren Mund- und Nasenschutz und drückt Euch und uns allen die Daumen, damit wir vielleicht ein ganz klein wenig Ortsfasnet in unserem Narrenstädtle feiern können.

Mit einem gesunden „ha,ha,ha – jo was saischt au“ grüßt Euch Eure

Narrenzunft Aulendorf e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/kein-naerrischer-fruehschoppen-am-11-11-2020/

LANDSCHAFTSTREFFEN OBERSCHWABEN-ALLGÄU 2021 ABGESAGT

LANDSCHAFTSTREFFEN OBERSCHWABEN-ALLGÄU AM 30. UND 31.01.2021 IN AULENDORF

Liebe Narrenfreunde,

leider hat uns die Corona-Krise alle noch immer fest im Griff und trotz diverser Lockerungen sind sämtliche Lebensbereiche mehr oder weniger stark davon betroffen. Sicher wird dieser Zustand auch noch längere Zeit so anhalten.

Und das Schlimme daran ist, dass KEINER weiß, wie lange dieser „Ausnahmezustand“ noch andauern wird!
Diese ganz besondere Situation hat uns natürlich auch in den vergangenen Monaten sehr stark beschäftigt und unsere Planungen für unser Landschaftstreffen 2021 in Aulendorf gewaltig ins Wanken – teilweise kurzzeitig sogar zum Stillstand – gebracht.

Doch bis zuletzt hatten wir immer noch die geringe Hoffnung auf eine deutliche Verbesserung der Lage und dass wir unser Landschaftstreffen regulär durchführen können. Schließlich stirbt die Hoffnung immer zuletzt. Auch war für uns ein wichtiger Punkt die örtliche Gastronomie, Hotellerie und auch die Vereine mit unserem Landschaftstreffen zu unterstützen.

Irgendwann kommt dann aber der Zeitpunkt, an dem die ersten kostenverursachenden Verträge abzuschließen sind und spätestens dann die finale Entscheidung fallen muss: Landschaftstreffen 2021 in Aulendorf ja oder nein?

Wir haben uns nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Punkte nun schweren Herzens in der Zunftratsitzung am 27.07.2020 für die ABSAGE des Landschaftstreffens am 30./31.01.2021 in Aulendorf entschieden.

Die Unwägbarkeiten und Unsicherheiten, die in den nächsten Wochen und Monaten noch kommen werden, waren letztendlich einfach zu groß, um eine derartige Großveranstaltung ordnungsgemäß und geregelt zu organisieren und stattfinden zu lassen.

Deshalb hoffen wir auf Euer aller Verständnis für diese äußerst schwierig zu treffende Entscheidung. Bitte bleibt alle weiterhin gesund und haltet durch, damit wir hoffentlich bald wieder gemeinsam ein Landschaftstreffen feiern können – ganz so, wie wir es alle kennen und lieben.

Selbstverständlich planen wir unsere Fasnet in Aulendorf und unser örtliches Brauchtum weiter und hoffen, dass wir diese, in welcher Art und Weise auch immer gemeinsam feiern können.

Närrische Grüße senden Euch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/landschaftstreffen-oberschwaben-allgaeu-2021-abgesagt/

Landschaftstreffen 2021 abgesagt

Bis zuletzt hatten wir immer noch die geringe Hoffnung auf eine Verbesserung der Lage und dass wir unser Landschaftstreffen in unserem schönen „Städtle“ regulär durchführen können.

Die Unsicherheit was in den nächsten Monaten noch auf uns zukommen wird, war zu groß, um eine Veranstaltung in dieser Größenordnung zu organisieren und stattfinden zu lassen.

Wir hoffen alle auf Euer Verständnis und setzen darauf unsere Hausfasnet 2021 durchführen zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/landschaftstreffen-2021-abgesagt/

Landratsamt bittet insbesondere junge Menschen Kontakte zu anderen konsequent einzuschränken

Das Landratsamt Ravensburg bittet beigefügte Pressemeldung über die sozialen Medien zu streuen.

Kreis Ravensburg – Das Landratsamt bittet insbesondere junge Menschen, ihre Kontakte zu anderen konsequent einzuschränken, um die Ausbreitung der gefährlichen Viruserkrankung Covid-19 zu verhindern. Aufgrund seiner Grenznähe und den zahlreichen Rückkehrern aus Skigebieten der vergangenen Wochen, ist der Landkreis Ravensburg besonders betroffen. „Es muss davon ausgegangen werden, dass es überproportional viele Fälle von jungen symptomlosen Infektionsträgern gibt, die derzeit unbewusst andere anstecken“, so Jan-Ove Faust, Direktor Medizin und Pflege der Oberschwabenklinik gGmbH.
Besonders gefährdet sind ältere oder bereits vorerkrankte Menschen, also Großeltern, Eltern oder auch Freunde. Um diese zu schützen und zu verhindern, dass sie an einer lebensgefährlichen Lungenentzündung erkranken und in den kommenden Tagen und Wochen in großer Zahl als Intensivpatienten behandelt werden müssen, bittet Landrat Harald Sievers „Bleiben Sie zu Hause und treffen Sie sich nicht mit anderen!“

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/landratsamt-bittet-insbesondere-junge-menschen-kontakte-zu-anderen-konsequent-einzuschraenken/