Das Kopftuch der Eckhexe

Das Kopftuch unserer „Eckhexe“ ist wohl einmalig und prägt das Erscheinungsbild dieser Originalmaske.

.

Eckhexentuch1b

Anordnung der Tierkreiszeichen

Es besteht aus verschiedenfarbigen Seiden- bzw. Satinquadraten, die teilweise mit Tierkreiszeichen bestickt sind. Es werden die Farben schwarz, rot, gelb, grün, blau und violett verwendet. Das Kopftuch ist schwarz unterfüttert und an den Kanten schwarz eingefasst.

Die Anordnung ist wie auf dem linken Bild dargestellt auszuführen.

.

.

.

.

 …
.

Eckhexentuch1a

.

.

.

Das Kopftuch besteht aus 8 x 8 = 64 Quadraten mit einer Seitenlänge von 13 cm bis 14 cm je nach Körpergröße des Maskenträgers. Das Kopftuch wird mit einem “Dächle” an die Maske angenäht. Zur Stabilisierung dieses Dächle empfehlen wir, einen Papp- oder Lederstreifen an die Innenseite des Tuches anzunähen.

Eckhexetuch1

Das gefaltete Eckhexentuch

 .

 .

.

.

.

.

.

.

..

.

..

.

Gefaltet wird das Tuch an der diagonalen Linie, ersichtlich anhand des Bildes. Es wird nicht das Tuch halbiert, sondern genau um eine Quadratreihe weniger! Das schwarze Quadrat markiert die Stirnmitte.

.

.

.

.

.

.

.

 

Eckhexetuch2a

Ansicht auf das aus Karton gefertigte “Dächle”

Das so gefaltete Kopftuch wird an die Maske genäht. Dabei ist darauf zu achten, dass das schwarze Feld auf die Stirnmitte kommt. Das Kopftuch ist so anzunähen, dass der Knick des Tuches nicht an der Stirne der Maske anliegt, sondern etwa 1 cm vorsteht, also eine Art „Dächle“ bildet.

Zur Stabilisierung empfiehlt sich, einen passenden Karton zuzuschneiden und mit einzunähen.

..

.

.

.

.

.

.

.

.

Eckhexetuch3

Eckhexentuch fertig angenäht

Unterhalb des Kinns wird das Kopftuch nicht verknotet sondern mit angenähten Druckknöpfen bzw. Haken und Öse zusammen gehalten. Der Maskenbändel ist an der linken Kopfseite am Tuch zu befestigen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/das-kopftuch-der-eckhexe/