Ehrenabend 2022

Narrenzunft Aulendorf e.V. ehrt 70 von 364 verdienten Mitgliedern persönlich beim Ehrenabend in der Stadthalle Aulendorf

Zunftmeister Florian Angele li. und der stellvertretende Zunftmeister Michael Weissenrieder re. begrüßen die anwesenden.

Pünktlich um 19:11 Uhr erklingen lang ersehnte Fanfaren- und Trommeltöne von der Empore der Aulendorfer Stadthalle. Der Fanfarenzug Aulendorf lässt es sich nicht nehmen, zu Ehren der etwa 70 Gäste aufzuspielen. 2021 musste der Ehrenabend abgesagt werden. 2022 gibt die Gesetzeslage eine Vereinsveranstaltung unter 2G+ Bestimmungen und weiteren Auflagen aber her, an die sich auch alle ordnungsgemäß hielten. 364 verdiente Mitglieder hat die Narrenzunft auszuzeichnen. Für diesen Abend wurde im Vorfeld extra die Ehrungsordnung geändert, gibt es doch sage und schreibe 11 Mitglieder, die bereits seit 70 Jahren der Zunft treu sind. Diese und die 7, die für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden, werden vom Ordensteam zu Hause geehrt. Zum Schutz der Gesundheit. Bei der Begrüßung lässt es sich Zunftmeister Flo Angele natürlich nicht nehmen, Markus Schwarz mit Team für die närrische Deko zu danken. Ebenfalls lobte er die tolle Zusammenarbeit mit BM Burth und T. Nolte von der Verwaltung. Oberste Priorität muss in diesem Jahr die Durchführung des Brauchtums haben. Beginnend mit dem Blick auf den Verbannungsort der Masken mit Häsrichten am 12.02.22, dem Hexeneck und der Abholung des Narrenrechts, dem Narrenbaumstellen und -fällen, der Bilderausstellung der Kindergärten usw. Für all diese Bräuche werden mit intensiven Gesprächen aller Beteiligten Konzepte entwickelt, die einen sicheren Verlauf ermöglichen. Der weitere Verlauf des Ehrenabends war natürlich geprägt von den Ehrengästen, den markigen Sprüchen des Zunftmeisters, von alten Bildern und Zeitungsartikeln. Mit dem Großen Verdienstorden in Bronze wurde der langjährige Umzugswart P. Fischer ausgezeichnet. Mit dem Hausorden Maskenwart K. Gehnen und 5 Mitglieder des Fanfarenzugs: J Daiber, J. Willbold, P. Käser, D. Schwarz und A. Fischer für 20 Jahre FZ. M. Beutinger erhielt den Sternorden für 10 Jahre FZ. Weitere Sternorden gingen an P. Baurmann für den Gewinn des „Närrischen Ohrwurm 2019“ mit der Einmannband², die Wirtsleute B. & P. Engel, O. & D Jöchle und S. Kremmler-Sonnenmoser für 10 Jahre Sprunghexen. Munter weiter im Ordensreigen ging es mit 6 von 63 Anwesenden 50ern, 18 von 55 40ern, 20 von 90 30ern, 20 von 94 20ern und 6 von 44 10ern. Rundum zwar keine „rauschende Ballnacht“, wie Zunftmeister Flo gerne sagt, aber, so Angele weiter, „Mir Auladorfer sind halt die Geilschte!“

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/ehrenabend-2022/

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner