Mitgliederzahl der Narrenzunft bleibt gleich

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Narrenzunft Aulendorf hat Zunftmeister Rolf Reitzel über ein erfolgreiches Vereinsjahr 2013 berichtet.

In seiner Doppelfunktion als Zunftmeister und Burggraf durfte Reitzel – gemeinsam mit seinen zwei Stellvertretern Florian Angele und Paul Mock – wieder viele Termine wahrnehmen. Er berichtete, dass die Aktion am Gumpigen „Weniger Alkohol – mehr Gumpige“ fortgeführt wurde erhofft sich, dem Alkoholmissbrauch weiter entgegen zu wirken. Dies teilte Archivar Peter Herbst der SZ mit.

Beim Förderverein der Narrenzunft habe es zudem einen Wechsel gegeben. Da Jürgen Krause aus persönlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden abgab, wurde Britta Wekenmann in der jüngsten Sitzung zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Während der Versammlung wurde auch über die Anzahl der Mitglieder informiert, die sich im Vergleich zum Vorjahr kaum veränderte, wie Mitgliedswart Michael Weißenrieder bekannt gab. Zum April 2014 waren es 2076 Mitglieder, deren Durchschnittsalter 53 Jahre beträgt. Die Jugendarbeit müsse demnach forciert werden.

ZM_ROLF

Zunftmeister und Burggraf Rolf Reitzel und sein Stellvertreter Paul Mock sind zufrieden.

Bei den Maskenträgern ergab sich keine Änderung zum Vorjahr, so Maskenwart Andreas Herkommer. Insgesamt sind es 2063 Masken. Auch schilderte er den anwesenden Mitgliedern seinen Aufgabenbereich, der von der Maskenbelehrung über den Info-Abend für Neumasken, Bestellung der Maskenbändel und Schellen bis zum Ehrenabend und der Häsabnahme reicht.

Der stellvertretende Säckelmeister Jürgen Krause konnte von einem positiven Vereinsjahr berichten und dass, obwohl neben den laufenden Kosten auch eine Sondertilgung für das Zunftheim geleistet wurde.

Der stellvertretende Ordenswart Christian Scheffold berichtete von drei verliehenen Jubiläumsorden, sowie zwölf Sternenorden und acht Hausorden für Mitglieder, Maskenträger und Zunfträte die jahrelang ehrenamtliche Leistungen erbrachten, um mit hohem Engagement das Brauchtum der Narrenzunft zu unterstützen. Des weiteren wurden 390 Jahresorden für viele ehrenamtliche Tätigkeiten, Engagement und Sponsoring verliehen. Für die runden Mitgliedschaften der Mitglieder von 10 bis 50 Jahre wurden 136 Ehren-Nadeln vergeben.

Zum Abschluss gab Zunftmeister Reitzel die bereits feststehenden Auswärtsfahrten für die Fasnet 2015 bekannt. Diese sind in der Reihenfolge Sachsenheim, Weingarten, Waldkirch, Baienfurt, Bad Waldsee und Ehingen.

Bericht: Schwäbische Zeitung Lokalausgabe Bad Waldsee 03.06.2014
Foto: peter Herbst

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/mitgliederzahl-der-narrenzunft-bleibt-gleich/

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner