Lebensretter für Norbert Martin gesucht

Blutkrebs – eine Diagnose, die für jeden Betroffenen, seine Familie, Freunde und Bekannte ein heftiger Einschnitt ist. Nicht anders ist es vielen in Wangen ergangen, als sie von der Erkrankung ihres (Narren-)Freundes Norbert Martin erfahren haben. Schnell stand der Entschluss fest, eine Aktion ins Leben zu rufen. Denn helfen kann nur eine Stammzellenspende. Und dazu ist eine einfache Registrierung notwendig.

Norbert Martin

Den Umständen entsprechend gehe es ihm gut, sagt Norbert Martin. Die Diagnose vor wenigen Wochen hat ihm aber „erst einmal den Boden den Füßen weggezogen“. Eine erste Chemotherapie hat der Vorstand der Kreissparkasse Ravensburg inzwischen hinter sich. Martins akute Leukämie ist eine sehr aggressive Form der Erkrankung. Unbehandelt hätte sie innerhalb weniger Wochen zum Tode geführt. „Dass wir eine Stammzellenspende brauchen, steht nach Aussage der Ärzte fest“, sagt Norbert Martin: „Nur Chemo reicht nicht.“

Schlimm ist für den Familienvater, der als passionierter Marathonläufer noch im Juni beim Zwölf-Stunden-Lauf in Amtzell mit dabei gewesen ist, vor allem die Trennung von seiner Frau Anne und Sohn Emil. Das Immunsystem ist heruntergefahren, Norbert Martin komplett isoliert. Jeder Besuch wäre zu risikoreich. All das belastet. Auch die Ungewissheit, wie es weitergeht, schleicht sich in die Gedanken. Wieder gesund zu werden und mit der Familie vereint zu sein, ist Martins Ziel.

Was er Menschen, die noch nicht registriert sind, mit auf den Weg geben möchte? „Ich würde sie bitten, Menschen zu helfen, die gerettet werden können und ohne Spender sterben werden“, sagt Martin.

Registrieren ist einfach!

Eine Veranstaltung zur Registrierung potenzieller Stammzellspender ist in Coronazeiten nicht möglich. Daher wird zur Registrierung und Typisierung bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufgerufen. Testen und registrieren lassen können und dürfen sich alle Personen zwischen 17 und 55 Jahren. Die kostenfreie Testung ist ganz einfach und erfolgt mittels eines zugesandten Testset und einem darin enthaltenen Wattestäbchen, mit dem der einminütige Wangenabstrich gemacht werden kann. Danach muss der Test einfach wieder zum Briefkasten gebracht werden. Besonders junge Menschen sind prädestiniert, um zum Lebensretter zu werden.

Zur Registrierung in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.narrenzunftaulendorf.de/lebensretter-fuer-norbert-martin-gesucht/